Skip to main content

„Qualifikationen“ sind das formale Ergebnis eines Beurteilungs- und Validierungsprozesses, bei dem eine dafür zuständige Stelle festgestellt hat, dass die Lernergebnisse einer Person vorgegebenen Standards entsprechen.

Informationen zu Qualifikationen auf europäischer Ebene werden nun in Europass angezeigt und stammen aus Datenbanken über nationale Qualifikationen, die die von den Mitgliedstaaten verwendeten und verwalteten nationalen Qualifikationsrahmen widerspiegeln. Europass bietet die aktuellste und umfassendste Sammlung qualitativ hochwertiger Daten über Qualifikationen, nationale Qualifikationsrahmen und Lernmöglichkeiten in Europa und hilft damit Lernenden, einen Kurs in einem anderen Land zu finden, und Arbeitgebern, den Wert einer in einem anderen EU-Mitgliedstaat erworbenen Qualifikation zu beurteilen.

Eines der zentralen Ziele von ESCO besteht darin, die Verbindungen zwischen der Welt der allgemeinen und beruflichen Bildung und der Arbeitswelt zu stärken, einen Beitrag zur Verringerung des Missverhältnisses zwischen Qualifikationsangebot und -nachfrage zu leisten und das bessere Funktionieren des Arbeitsmarktes zu unterstützen. Die Idee hinter ESCO ist die Bereitstellung einer gemeinsamen Referenzterminologie, mit der die Transparenz, Übersetzung, Vergleichbarkeit, Ermittlung und Analyse des Inhalts von Qualifikationen gefördert und somit dazu beigetragen werden soll, diese den in den verschiedenen Berufsfeldern und Sektoren benötigten Fähigkeiten/Kompetenzen und Berufen zuzuordnen. ESCO tut dies auf vielfältige Weise.

ESCO unterstützt die Beschreibung und das Verständnis der Lernergebnisse einer Qualifikation

Eine Arbeitsmarktterminologie, die dabei hilft zu verstehen, welche Berufe und Fähigkeiten/Kompetenzen einer bestimmten Qualifikation zuzuordnen sind, gibt Lernenden, Arbeitsuchenden und Arbeitgebern die Möglichkeit, optimalen Nutzen aus diesen Informationen zu ziehen: ESCO wird diesem Bedarf durch Bereitstellung einer aktuellen, faktengestützten und mehrsprachigen kompetenz- und berufsbezogenen Terminologie gerecht.

ESCO unterstützt die Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung bei der Umstellung auf Lernergebnisse, die dem Bedarf des Arbeitsmarkts besser entsprechen. Organisationen, die Daten über Qualifikationen bereitstellen, können ESCO nutzen, um Beschreibungen von Lernergebnissen mit kompetenzbezogener Terminologie zu versehen und in diesem Rahmen wissens-, kompetenz- und fähigkeitsbezogene Begrifflichkeiten aufzunehmen, die der Beschreibung der Lernergebnisse der Qualifikation entsprechen. Dies hilft den Bildungseinrichtungen einerseits, ihre Lernergebnisse so auszudrücken, dass die Akteure auf dem Arbeitsmarkt die bei ihnen erworbenen Qualifikationen besser verstehen, und andererseits, Lernende aus dem In- und Ausland anzuwerben.

ESCO wird auch genutzt, um europaweit Daten zu Kompetenztrends zu sammeln und zu analysieren und die Möglichkeiten von Big-Data-Analysetechniken auszuschöpfen. Die Ergebnisse von Projekten zur Erfassung von Daten über Kompetenzen sind eine wichtige Unterstützung und Informationsquelle für Einrichtungen der allgemeinen und beruflichen Bildung, die ihnen dabei helfen können, Lehrpläne unter Berücksichtigung neuer Kompetenzanforderungen zu entwickeln.

Im Jahr 2019 führte die Europäische Kommission zusammen mit den Mitgliedstaaten ein Pilotprojekt durch, um die automatisierte Verknüpfung der Lernergebnisse von Qualifikationen mit Fähigkeiten/Kompetenzen in ESCO in verschiedenen Sprachen zu testen, und entwickelte ein spezielles IT-Instrument, um die nationalen Behörden bei dieser Aufgabe zu unterstützen. Das Projekt hat gezeigt, wie wichtig die Nutzung des ESCO-Thesaurus für Fähigkeiten/Kompetenzen ist, um für Transparenz bei Qualifikationen und eine bessere Qualität der Daten zu individuellen Lernergebnissen zu sorgen.

ESCO verbessert personalisierte/digitale Berufsberatungsdienste

ESCO-Fähigkeiten/Kompetenzen und -Berufe können genutzt werden, um Arbeitsuchenden und Lernenden maßgeschneiderte Vorschläge für Lern- und Ausbildungsangebote zu machen. Digitale Plattformen können ESCO nutzen, um Bürgerinnen und Bürger über Lernmöglichkeiten zu informieren, Kurse vorzuschlagen, maßgeschneiderte Ausbildungsmöglichkeiten zu entwickeln und Lernpfade auf der Grundlage der Fähigkeiten der Menschen zu empfehlen. Anbieter von Berufsberatungsdiensten können ESCO nutzen, um Beratungsleistungen zu erbringen und auf Grundlage der Fähigkeiten/Kompetenzen und beruflichen Ziele einer Person entsprechende Bildungs- bzw. Ausbildungswege zu empfehlen.

ESCO unterstützt die Validierung informellen und nichtformalen Lernens

ESCO kann zur Validierung des informellen und nichtformalen Lernens genutzt werden. Die klare und detaillierte Darstellung der Lernergebnisse, die ESCO ermöglicht, lässt sich nutzen, um die von einer Person durch informelles oder nichtformales Lernen erworbenen Kompetenzen und Erfahrungen zu ermitteln, zu dokumentieren, zu bewerten und zu bescheinigen.

Organisationen können ESCO nutzen, um die im Rahmen einer bestimmten Tätigkeit erworbenen Kompetenzen zu ermitteln. Darüber hinaus kann dem Lernenden nach Abschluss der im Rahmen eines bestimmten Projekts erfolgten Lernaktivität ein Zertifikat beispielsweise in Form eines Open Badge ausgestellt werden, der die Fähigkeiten/Kompetenzen des Lernenden mit einer Standardterminologie verknüpft und die Validierung informeller und nichtformaler Lernergebnisse unterstützt. Die Badges können dann in E-Portfolios angezeigt und als überprüfbare Lerndokumentation an Arbeitgeber und andere Personen weitergegeben werden.

https://europa.eu/europass/de/find-courses